• Kopf_01
  • Kopf_02
  • Kopf_03
  • Kopf_04

Unsere Tipps für eine sichere Fahrt

web fruehjahr tipps smallSchlotter-Temperaturen, Eiseskälte, Frost-Warnungen? Alles Schnee von gestern – denn jetzt ist er da, der (meteorologische) Frühling! Wenn im Frühjahr Temperaturen steigen und die Tage länger werden, stellt der Körper den Hormonhaushalt um.
Alle Zeichen stehen auf Wechsel; es werden verstärkt Endorphin, Testosteron und Östrogen ausgeschüttet – was dazu führt, dass auch dem Fahrzeug nun gebührende Aufmerksamkeit geschenkt wird. Unser liebster Freund auf vier Rädern muss für die wärmere Jahreszeit fit gemacht werden; der Reifenwechsel steht an. Reinigen, pflegen und „aufhübschen“ reichen nicht aus. Experten empfehlen, insbesondere Technik und Reifen des Fahrzeugs zu überprüfen.

Winterreifen sollten den optimal angepassten Sommerreifen weichen

Winterreifen sollten den optimal angepassten Sommerreifen weichen

Sommerpneus erzeugen mit ihrer etwas härteren Gummimischung und aufgrund ihres Profils einen geringeren Rollwiderstand und helfen so Kraftstoff zu sparen; angesichts der derzeitigen Spritpreise ein wichtiges Argument. Was die Fitness angeht: Ihre vollumfängliche Funktionstüchtigkeit können die schwarzen Sommerspezialisten nur dann entfalten, wenn sie noch tipptopp in Schuss sind und über ausreichend Profiltiefe verfügen.

Ab Ostern mit Sommerreifen fahren

Ab Ostern mit Sommerreifen fahren

web fruehjahr sommerreifen small
Als Faustregel gilt: Winterreifen sind von Oktober bis Ostern die richtige Wahl. In diesem Jahr fällt das Osterfest auf den 01. und 02. April 2017. Wichtig ist vor allem, dass die Temperaturen nicht mehr unter sieben Grad Celsius sinken. Ab dieser Temperatur garantieren Sommerreifen den besseren Grip. Vor dem Wechsel sollten die Sommerreifen auf ihren Zustand kontrolliert werden. Sind die Pneus alt oder schadhaft, müssen neue her. Vielleicht spendiert Ihnen ja der Osterhase einen Satz neue Reifen...
Online können Sie sich unter »www.jendrossek.de« Ihren freien Wunschtermin für einen Reifenwechsel mit oder ohne Einlagerung reservieren (Termin vereinbaren). Gern reinigen wir Ihre fachgerecht eingelagerten Räder gegen einen kleinen Aufpreis.
Ebenso können Sie hier, falls neue Reifen nötig sind, bereits Ihre neuen Reifen die wir Ihnen dann zu Ihrem Wunschtermin montieren nach Anspruch, Qualität und Preis, passend zu Ihrem Fahrzeug, aussuchen (Online-Shop).
Schauen Sie sich im Felgenkonfigurator um (Felgen konfigurieren). Gern montieren wir Ihnen zu Ihrem Werkstattermin auch Kompletträder.
Ihre Altreifen und Felgen entsorgen wir umweltschonend.

Scheibenwischer auswechseln

Scheibenwischer auswechseln

web fruehjahr scheibenwisch small
Durchblick behalten: Bei Scheibenwischern ist nach einem harten Winter oft ein Tausch fällig. Die Gummilippen sind oft porös und rissig. Der Frostschutz hat seine Aufgabe erfüllt, nehmen Sie jetzt einen Reiniger, der für das Entfernen von Insekten geeignet ist. Tür- und Fensterdichtungen beim Frühjahrsputz mit warmem Wasser ebenfalls von unerwünschten Rückständen reinigen und anschließend mit Pflegemitteln behandeln.

Unterboden und Radkästen gründlich reinigen

Unterboden und Radkästen gründlich reinigen

web fruehjahr unterboden small
Wir empfehlen, das Fahrzeug einer gründlichen Wäsche zu unterziehen, damit Streusalz und Splitt vollständig entfernt werden.Diese Taumittel setzen sich sonst an Radkästen und Unterboden fest, wo sie langfristig zu unschöner Rostbildung führen könnten.Also bei der Wäsche den Unterboden nicht vergessen und die Radkästen mit dem Hochdruckreiniger gründlich säubern. Auch eine Motorwäsche kann nicht schaden. Nach der Reinigung sorgen Lackpolitur und -versiegelung für Glanz und Schutz.

Regelmäßige Ölstandkontrolle und Ölwechsel

Regelmäßige Ölstandkontrolle und Ölwechsel

Der Motor ist das Herzstück Ihres Autos. Aber mal ehrlich, wann haben Sie bei Ihrem Fahrzeug das letzte Mal den Ölstand kontrolliert? Viele Autofahrer sind der Auffassung, die regelmäßigen Service-Intervalle in der Werkstatt würden ausreichen, um das Motoröl zu kontrollieren. Das ist leider falsch. Denn wenn das Warnlämpchen für den Ölstand erst einmal blinkt, ist es oft schon zu spät. Ein zu geringer Ölstand kann bei einem Motor im schlimmsten Fall sogar zu einem Totalschaden führen und dann wird es richtig teuer. Machen Sie es sich einfach zur Angewohnheit, bei jedem dritten Tankstopp nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist. Falls Sie ein älteres Fahrzeug mit einem höheren Ölverbrauch fahren, sogar noch häufiger.
Die Haupt- und Abgas-Untersuchung (Fahrzeugabnahme für 2 Jahre) erfolgt täglich durch externe Prüfingenieure der zugelassenen Prüforganisationen (TÜV Nord – DEKRA – GTÜ) bei uns im Haus. Oft können wir Beanstandungen sofort oder kurzfristig ohne Neuvorstellung beseitigen. Pflege und Wartung – Für ein langes Motorleben.

So kontrollieren Sie den Ölstand

So kontrollieren Sie den Ölstand

web fruehjahr oelkontrolle small
Um den Motorölstand richtig kontrollieren zu können, sollte das Auto mit warmem Motor auf einer ebenen Fläche geparkt werden. Warten Sie, nachdem Sie den Motor abgestellt haben, noch einen Augenblick ab, damit das Motoröl in der Ölwanne zusammenlaufen kann. Ziehen Sie dann den Ölmessstab heraus und wischen Sie diesen mit einem sauberen und fusselfreien Tuch ab. Sie können auch ein Papiertuch, das keine Fasern erzeugt, verwenden. Den sauberen Messstab wieder bis zum Anschlag in die vorgesehene Öffnung stecken. Danach nochmals herausziehen und prüfen, ob der Ölstand im vorgesehenen Bereich liegt. Dazu dienen die beiden Min. und Max. Markierungen. Wenn nötig, bitte Öl nachfüllen. Am besten, Sie haben für alle Fälle immer eine kleine Öl-Reserve im Kofferraum.

Welches Öl ist das Richtige?

Welches Öl ist das Richtige?

web fruehjahr oel small
Wichtig ist, dass das verwendete Motoröl durch die Autohersteller freigegeben ist. Schauen Sie einfach in Ihre Betriebsanleitung. Die entsprechenden Codes finden sich auch auf den Gebinden von Markenölen. Mit Leichtlaufölen lässt sich die Reibung im Motor senken und so Kraftstoff sparen. Überflüssig sind Ölzusätze. Untersuchungen dazu haben immer ergeben, dass sie keine Ersparnis bringen. Wir beraten Sie gern und empfehlen das richtige Öl.

Ölwechsel

Ölwechsel

Ausgefeilte Technik und hochwertige Motoröle machen es möglich: Die Inspektionsintervalle für Fahrzeuge werden immer länger. Dennoch sollten Autofahrer bei ihrem Pkw regelmäßig einen Ölwechsel in einem Kfz-Meisterbetrieb durchführen lassen. Denn Motoröl altert und wird durch Staub, mechanischen Abrieb und Rückstände bei der Verbrennung verunreinigt. Dabei übernimmt das Öl die wichtige Aufgabe, den Motor zu schmieren, um die mechanische Reibung an den beweglichen Teilen zu verringern. Zudem reinigt der Schmierstoff den Motor und kühlt wärmebeanspruchte Teile. Deshalb ist es wichtig, den Wechsel in der vorgesehenen Zeit auch wirklich durchführen zu lassen.

Ölfilterwechsel

Ölfilterwechsel

Das Motoröl hat außerdem die Aufgabe Ablagerungen aus dem Motor zu entfernen. Die werden im Ölfilter aufgefangen. Ist der Ölfilter allerdings mit Schmutzteilchen zugesetzt, kann er das Motoröl nicht ausreichend reinigen. Die im Öl mitgeführten Partikel wirken dann zwischen aufeinander reibenden metallischen Flächen wie ein Schleifmittel – und das erhöht den Motor-Verschleiß. Lassen Sie deshalb regelmäßig den Ölfilter wechseln.
In unserer Abteilung für Öl- und Schmierstoffe finden Sie verschiedene Markenöle – nach Herstellervorgabe, passend zu Ihrem Fahrzeug. Wir beraten Sie gern.

Jetzt braucht der Autolack neue Frische

Jetzt braucht der Autolack neue Frische

web fruehjahr lack small
Doch vor dem Verwöhnprogramm steht erst einmal die Spurensuche auf dem Programm. Wie steht der Wagen im Lack? Wirkt er matt und stumpf, ist er stark angegriffen oder glänzt er noch wie neu? Von dieser Bestandaufnahme hängt die anschließende Behandlung ab.Als erstes werden Vogelkot, Insekten und Harzflecken vom Lack entfernt.
Greifen Sie dazu auf die im Handel erhältlichen speziellen Pflegemittel zurück - herkömmliche Hausmittel und zu scharfes Scheuern hinterlassen schnell Spuren und Schäden am Lack. Danach sollten die sensiblen Kunststoff- und Gummidichtungen mit einem Pflegemittel behandelt werden. Anschließend geht es erst einmal in die Waschanlage. Die winzigen, kaum sichtbaren Kratzer von der Waschanlage holt später die Politur heraus.
Oberflächliche Kratzer, die noch nicht tiefer als der Klarlack sind, können mit einer Schleifpaste entfernt werden. Grundsätzlich gilt auch bei der Lackpflege: Im Zweifel lieber zart streicheln als kräftig rubbeln. Falls sich auf die sanfte Tour kein frischer Glanz einstellt, sollten Sie eine Politur mit einem höheren Schleifmittelanteil verwenden. Schließlich wollen Sie ja nicht mehr von der Lack-Schutzschicht abtragen als nötig.
Lack- und andere Auto-Pflegemittel verschiedener Marken finden Sie bei uns genauso wie Marken-Ersatzteile und jedes Auto-Zubehör. Zum Beispiel auch Dach- und Fahrradträger oder Dachboxen verschiedener Größen. Sollten wir ausnahmsweise etwas nicht vorrätig haben, erfüllen wir Ihre Wünsche kurzfristig – oft über Nacht.

Klimaanlagen-Check

Klimaanlagen-Check

web fruehjahr klima small
Fast jedes neue Auto in Deutschland besitzt eine Klimaanlage. Die Vorteile liegen auf der Hand. Im Sommer hat man auch bei Hitze einen kühlen Kopf und im Winter sorgt die Klimaanlage für angenehme Wärme und für freie Sicht.

Weitere Vorteile einer Klimaanlage
Insbesondere Allergiker profitieren von einer Klimaanlage, weil ein Aktivkohlefilter bis zu 100 Prozent aller Pollen, aber auch Feinstaub und Ozon aus dem Fahrzeug heraushält.

Im Frühjahr den Filter austauschen
Damit die Klimaanlage richtig funktioniert, muss der Innenraumfilter regelmäßig getauscht werden. Richtig ist ein Filterwechsel nach einem Jahr oder 15.000 Kilometern. Ein Austausch ist jetzt im Frühjahr sinnvoll, da sich im Herbst und Winter Schmutz und Feuchtigkeit im Filter festsetzen können, die Bakterien und Schimmelpilzen Nährboden geben.

Kältemittelverlust vorbeugen
Durch Diffusion verliert die Klimaanlage acht bis zehn Prozent Kältemittel pro Jahr, das jetzt im Frühjahr aufgefüllt oder ausgetauscht werden sollte. Die Klimaanlage sollte zudem regelmäßig – auch bei niedrigeren Temperaturen – einmal in der Woche mindestens zehn Minuten eingeschaltet werden. Dadurch bleibt das Kältemittel im Kühlkreislauf und das Austrocknen der Dichtungen wird verhindert.

Wir füllen Kühlflüssigkeit auf oder tauschen diese auch aus. Sie können auch Ihre mit einem herkömmlichen Filter ausgestattete Klimaanlage problemlos auf einen Aktivkohle-Innenraumfilter umrüsten lassen. Damit bleiben Pollen und Feinstaub garantiert draußen!

Das umfasst unser Frühjahrs-Check

Das umfasst unser Frühjahrs-Check

  • Verbandskasten und Pannenset werden auf Gültigkeit und Vollständigkeit geprüft.
  • Funktionsprüfung der Blinker, sowie der Scheinwerfer.
  • Funktionsprüfung der Scheibenwischer (inkl. Wischblätter und Scheibenwaschanlage).
  • Die Frontscheibe wird auf Steinschläge, Risse oder ähnliche Beschädigungen kontrolliert.
  • Getriebe und Motor werden inspiziert.
  • Keilriemen, Radlager und Antriebswellen werden kontrolliert.
  • Die Reifen und Räder werden einer Sichtprüfung unterzogen, um zu schauen ob (versteckte) Beschädigungen vorhanden sind.
  • Der Reifendruck wird dabei ebenfalls kontrolliert.
  • Es wird geschaut, ob genügend Warnwesten vorhanden sind.
  • Ihnen wird mitgeteilt, wann die nächste Hauptuntersuchung ansteht.
  • Ihre Lebensversicherung – die Bremsen – werden auf Funktionalität und Stand der Bremsflüssigkeit getestet.
  • Es erfolgt eine Spur-Sichtprüfung, sowie eine Prüfung der Achsgelenke.
  • Auch die Fahrwerksfeder und Stoßdämpfer werden kontrolliert.
  • Der Motorölstand wird, ebenso wie der Füllstand der Servolenkung überprüft.
  • Wir inspizieren für Sie Ihre Abgasanlage.
  • Und der Kältegrad und Kühlmittelstand Ihres PKW wird ermittelt.
    Investieren Sie lieber in einen zusätzlichen Sicherheitscheck, als in kostspielige Folgeschäden.

Wer haftet nach Schäden durch Schlaglöcher?

Wer haftet nach Schäden durch Schlaglöcher?

Ist der Winter vorbei und der letzte Schnee getaut, werden im Frühling viele Frostschäden auf den Fahrbahnen sichtbar: Risse im Asphalt und oftmals sogar Schlaglöcher. Die Ursache ist klar: Durch vorhandene Risse dringt Feuchtigkeit in den Asphalt ein.
web fruehjahr schlagloch small
Bei Minusgraden sprengt das gefrorene Wasser in den Rissfugen den Asphalt auf. Unklar ist hingegen häufig, wer für Schäden aufkommt, die durch Schlaglöcher am Fahrzeug verursacht werden. Das kann ein platter Reifen sein – es kann ein Schaden an der Achsaufhängung entstehen. Nicht selten landen solche Fälle vor Gericht. Denn der „Verkehrssicherungspflicht“ der Kommunen und Länder steht die Pflicht jedes einzelnen Fahrers gegenüber, die Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen anzupassen.
Stoßdämpfer und Achsen überprüfen wir mit unseren elektronischen Messgeräten. Bei Bedarf tauschen wir die Stoßdämpfer in Erstausrüster-Qualität aus und stellen die Achsen neu und sorgfätig ein um u.a. auch das Profil Ihrer Reifen zu schonen.

Was können Sie tun, wenn Ihnen ein Schaden entstanden ist?
Auf jeden Fall sollten Sie den Schaden an Ihrem Fahrzeug mit Fotos dokumentieren und auch Aufnahmen des Straßenschadens machen. Ebenso sollte die Polizei informiert und gegebenenfalls Adressen und Telefonnummern von Zeugen notiert werden. Die Schadenmeldung, das Polizeiprotokoll und der Kostenvoranschlag der Werkstatt können Sie dann beim zuständigen Verkehrssicherungspflichtigen - in der Regel bei der Kommune oder dem Landkreis – einreichen.

Wie stehen Ihre Chancen vor Gericht?
Da jeder Fall anders gelagert ist, fallen Schadenersatzurteile unterschiedlich aus:
Haben die Gemeinden nicht eindeutig auf die Gefahren hingewiesen oder die Schäden so schnell wie möglich beseitigt, bestehen durchaus Chancen, entstandenen Schaden ersetzt zu bekommen. (OLG Celle, Az.: 8 U 199/06)
Den Fahrer trifft oft eine Mitschuld, besonders, wenn er mit unangepasster Geschwindigkeit unterwegs war. Oft ist auch eine schnelle Ausbesserung der Schlaglöcher nicht möglich, weil im Winter die Füllmasse für die Schlaglöcher bei Frost nicht hält. Und – nicht jedes Schlagloch ist auch gleich gefährlich:
Mit „Schlaglöchern von geringer Tiefe“ muss jeder Verkehrsteilnehmer rechnen - besonders auf Nebenstrecken. (OLG Braunschweig, 3 U 47/02)
Anders sieht es hingegen auf Bundesautobahnen aus. Dort muss niemand Schlaglöcher erwarten:
Wird auf einer Autobahn nicht vor Straßenschäden gewarnt, kann der Fahrzeughalter entstandene Schäden vom jeweiligen Bundesland einfordern. (OLG Koblenz, Az.: 12 U 1255/07)
Es kann sich also durchaus lohnen, Schadenersatz einzufordern!

Im Frühjahr sind Marder besonders aktiv

Im Frühjahr sind Marder besonders aktiv

web fruehjahr marder smallMarder verursachen mit ihren Bissen in Schläuche, Zündkabel oder Achsmanschetten beträchtliche Schäden. Die Versicherungen regulieren jährlich über 200.000 Marderschäden an den Fahrzeugen ihrer Kaskokunden. Die Kosten liegen aktuell bei über 60 Millionen Euro im Jahr. Besonders häufig sind Marderschäden im Frühjahr vor Beginn der Paarungszeit, denn dann sind die Mardermännchen besonders beißwütig.
Welche Schäden richten Marder an und wie können Sie sich schützen?

 

Diese Autoteile sind am häufigsten betroffen:

  • Zündkabel
  • Kühlwasser- und Scheibenwaschwasser-Schläuche
  • Kunststoffschläuche
  • Faltenbälge an Antriebswellen und an der Lenkung
  • Stromleitungen bzw. deren Isolierung
  • Isoliermatten für die Geräusch- und Wärmedämmung
  • Unterdruckschläuche für die Motorsteuerung

 

Lust auf Kaugummi – warum beißen Marder in Gummiteile?
Marder sind neugierig und suchen gerne den Motorraum von Autos auf, um diese „Höhlengänge“ genauer zu inspizieren. Da die Allesfresser alles mit dem Mund erkunden, nagen sie dort dann weiche Kunststoff- und Gummiteile an. Regelrecht beißwütig werden die Tiere, wenn sie riechen, dass ein fremder Marder in ihrem Revier unterwegs war. Sie wollen dessen „Bau“ dann zerstören und zerbeißen alles, was nach Widersacher riecht.

 

Welche Folgeschäden entstehen durch Marderbisse?

  • Beschädigungen an Gummimanschettenmachen sich nicht sofort bemerkbar. Erst wenn Wasser und Schmutz eindringen und Lagerfett austritt, werden Antriebs- und Achsgelenke geschädigt. Auch Lenkungsteile können betroffen sein.
  • Angebissene Zündkabelkönnen dazu führen, dass eine oder mehrere Zündkerzen nicht mehr richtig arbeiten und der Motor unrund läuft. Die Motorkontrollleuchte gibt dann den Hinweis, dass mit der Motorsteuerung etwas nicht stimmt. Das Steuergerät schaltet in diesem Fall in ein Notlaufprogramm, mit dem Sie die nächste Werkstatt aufsuchen können. Das ist auch dringend anzuraten, denn da der Kraftstoff nicht mehr vollständig verbrannt wird, kann im schlimmsten Fall der Katalysator beschädigt werden. Auch sinkt die Motorleistung drastisch.
  • Perforierte Kühlwasserschläucheführen zu einem Verlust von Kühlflüssigkeit. Die Kühlwassertemperatur steigt an und der Motor überhitzt.
  • Ein Marderschaden an den Unterdruckschläuchenkann zu einer Verringerung der Motorleistung führen. Unter Umständen wechselt der Motor dadurch in das Notlaufprogramm und der Bremskraftverstärker könnte dann ohne Funktion sein.

 

Wie können Sie sich vor Marderattacken schützen?

Es gibt verschiedene Methoden, Marder von Ihrem Auto und speziell von Ihrem Motorraum fernzuhalten, aber welche funktionieren wirklich? Hier eine kurze Übersicht der gängigsten Methoden:

  • Geruchsabwehr: Viele Leute versuchen die Marder durch Gerüche abzuschrecken. Dazu werden wahlweise WC-Steine, Mottenkugeln oder gar Hundehaare verwendet. Wirksam ist das aber leider nicht, da sich die Tiere schnell an die fremden Gerüche gewöhnen. Auch die im Handel angebotenen Duft- und Geruchsstoffe helfen nur kurzfristig.
  • Drahtgeflecht: Mit einem engmaschigen, ca. ein Quadratmeter großen Stück Maschendraht, das unter das Auto gelegt wird, können Sie dem Marder den Zugang zum Motorraum erschweren. Effektiver ist es, den Motorraum von unten abzudichten. Leider bietet derzeit nur ein großer deutscher Autohersteller diesen Marderschutz ab Werk an.
  • Kabelschutz: Der Kfz-Fachhandel bietet Schlauchmanschetten aus Hartkunststoff an, die über freiliegende Kabel gezogen werden. Diese müssen selbstverständlich mit großer Sorgfalt angebracht werden, damit sie auch starken Vibrationen standhalten können. Die häufig angegriffenen Schläuche und Achsmanschetten können Sie damit aber leider nicht schützen.
  • Motorwäsche: Wie bereits erwähnt, werden Marder durch den Geruch von Artgenossen angelockt und reagieren dann besonders aggressiv. Deshalb kann eine Motorwäsche sinnvoll sein, sobald Sie den Verdacht haben, dass Marder in der Nähe sind.
  • Licht: Marder sind nachtaktiv und meiden deshalb helles Licht. Parken Sie Ihr Auto im öffentlichen Raum also am besten unter einer Straßenlaterne. Für Carports und Privatparkplätze empfiehlt es sich, einen Scheinwerfer oder eine starke Lichtquelle anzubringen und diese an einen Bewegungsmelder zu koppeln.
  • Ultraschall: Mit Tönen in sehr hohen Frequenzbereichen, die für Menschen nicht hörbar sind, sollen Ultraschall-Geräte die geräuschempfindlichen Marder verscheuchen. Vorteil: Einbau und Anschluss dauern nur ein paar Minuten. Nachteil: Die Tiere gewöhnen sich mit der Zeit an das unangenehme Geräusch. Es empfiehlt sich daher, hochwertigere Geräte zu kaufen, die durch einen Frequenzwechsel die Töne regelmäßig verändern.
  • Stromschlag: Eine der effektivsten Methoden zur Marderabwehr sind die im Handel erhältlichen Elektroschocker, die mittels kleiner Elektroplättchen den unliebsamen Eindringlingen bei Berührung einen Stromschlag verpassen. Die Plättchen werden an den gefährdeten Stellen und den Zugangsstellen zum Motorraum angebracht und mit der Autobatterie verbunden. Dort bringt ein Zentralmodul die Batteriespannung auf eine für Mensch und Tier unschädliche Hochspannung. Die Plättchen verbrauchen nur wenig Strom und sind bei eingeschalteter Zündung oder geöffneter Motorhaube außer Betrieb.

Leistungen in Ihrer Meisterwerkstatt...

Leistungen in Ihrer Meisterwerkstatt...

  • Inspektion und Kundendienst für alle Marken
  • streng nach Herstellervorgabe
  • Herstellergarantie bleibt erhalten
  • Einbauteile in Erstausrüster-Qualität
  • Mobilitätsgarantie auf Wunsch

 

  • HU/AU: Mo.-Fr. im Hause, externe Prüfer der Prüforga. TÜV, DEKRA o. GTÜ
  • Bremsen: Test und ggf. Ersatz von Bremszylinder, -belägen, -scheiben oder -schläuchen
  • Abgasanlage: Sicherheitsprüfung und ggf. Austausch in Erstausrüster-Qualität
  • Stoßdämpfer: Prüfung und u.U. Austausch oder Umrüstung auf alternative Qualitäten
  • Klimaanlage: Funktionstest ggf. auffüllen mit Kältemittel R134a + Öl PAG ISO150
  • Achsen: Prüfung der Reifen und elektronische Vermessung und korrekte Einstellung
  • Autoglas: Beseitigung von Steinschl ag oderAustausch von Autoglas aller Marken
  • Reparatur von Motor und Karosserie, Unterstützung bei der Unfallregulierung
  • Leihwagen zu Selbstkosten, kostenloser Shuttle-Service o. kostenlose E-Bike-Nutzung
  • Ölwechsel mit Markenölen nach Herstellervorgabe

...durch kompetente Fachkräfte!


logo boschlogo dunloplogo fuldalogo goodyearlogo liquimolylogo sawalogo sonaxlogo thule

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok